17.10.2018
Bonareal Schriftzug
Navigation
Navigation
St.-Bonaventura-Realschule Dillingen
Sponsorenlauf für das Kloster Maria Medingen


Am Morgen des 24. Septembers dieses Jahres versammelten sich alle Schüler sowie das Lehrerkollegium der St-Bonaventura Realschule in Dillingen im Donaustadion, um mit einem Sponsorenlauf die Schwestern des Klosters Maria Medingen zu unterstützen.
Nachdem durch einen verheerenden Brand im Juli weite Teile des Klosters zerstört worden waren, wollte die Schule, die sich als ehemalige Schule in Trägerschaft des Ordens der Franziskanerinnen tief mit diesen verbunden fühlt, einen Beitrag zum Wiederaufbau der Heimat der Schwestern leisten. Aus diesem Grund suchten die Schülerinnen und Schüler gleich zu Schuljahresbeginn eifrig nach Sponsoren, die pro gelaufener Runde einen bestimmten Betrag spenden wollten.

Herr Bannert, der Schulleiter, begrüßte seine Schüler an diesem Morgen im Donaustadion und dankte in diesem Rahmen allen Sponsoren, die auch die Versorgung der Kinder und Jugendlichen durch schmackhafte Sachspenden ermöglichten. Ein herzliches Dankeschön gilt hier den Bäckereien Häusler, Helmschrott, Lenzer, Lindenthal, Salzmann und Ihle sowie den Firmen Bechtle, Birkner, CAP, Friegel Raumausstattung, Getränke Kitzinger, Grünbeck, Herreiner, Hofladen Röger, Holzbau Schwertberger, Intersport Kraus, Kaufland, Landgasthof Schlössle, Nostra, V-Markt, Vogt und den Metzgereien Schultz, Aninger und Klein. Herrn Bannerts besonderer Dank galt ebenso allen Lehrkräften, insbesondere Frau Hering, Frau Vassileva und Frau Heichele, ohne deren beherztes Engagement die Durchführung dieser Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Daraufhin richtete Oberin Sr. Eva weitere Gruß- und Dankesworte an die Schüler und Lehrkräfte. Abschließend wurden die Läufer durch den Segen der anwesenden Schwestern für ihr Vorhaben gestärkt.

Kurze Zeit später fiel der Startschuss für den Lauf der 5. und 6. Klassen. Die sportlichen Jungen und Mädchen hatten nun eine Stunde Zeit, die Bahn so häufig wie möglich zu umrunden, um möglichst viele Spenden zu sammeln. Dabei wurde ihnen pro gelaufener Runde durch ihre jeweiligen Klassenleiter ein Gummiband überreicht, damit die Anzahl der umrundeten Bahnen am Ende von den Lehrkräften festgestellt werden konnte. Nachdem die „Kleinen“ ihre Ausdauer gezeigt hatten, stürmten die Siebt- und Achtklässler die Bahn, sowie eine weitere Stunde später die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 und 10.
Wer gerade nicht seine Runden drehte, konnte sich in der Zwischenzeit am Essens- und Getränkestand durch Frau Liepert, Frau Kraus-Schadl und ihre zahlreichen Helfer verköstigen lassen. Zudem standen Völkerball, Fußball und kleine Spiele auf dem Programm, sodass keine Langeweile aufkommen konnte. Gegen 12 Uhr wurde die erfolgreiche Veranstaltung durch die Verabschiedungsworte des Schulleiters beendet und die fleißigen Läuferinnen und Läufer durften sich nun erholen.

Die Spendensumme zum jetzigen Zeitpunkt beträgt stolze 25.000 Euro. Dieses hohe Ergebnis wurde auch durch die großzügige Spendenbereitschaft der Eltern erzielt. Auch dafür unseren besonderen Dank.

Verfasserin: Antonia Schüller


Keine Artikel in dieser Ansicht.